de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
English
 
Help Guide Disclaimer Contact us Login
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Journal Article

Glykananalyse mittels Ionenmobilitäts-Massenspektrometrie

MPS-Authors
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons85131

Hofmann,  Johanna
Molecular Physics, Fritz Haber Institute, Max Planck Society;
Institute of Chemistry and Biochemistry, Freie Universität Berlin;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons32738

Pagel,  Kevin
Molecular Physics, Fritz Haber Institute, Max Planck Society;
Institute of Chemistry and Biochemistry, Freie Universität Berlin;

Locator
There are no locators available
Fulltext (public)
There are no public fulltexts available
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Hofmann, J., & Pagel, K. (2017). Glykananalyse mittels Ionenmobilitäts-Massenspektrometrie. Angewandte Chemie, 129(29), 8458-8466. doi:10.1002/ange.201701309.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-002D-980F-0
Abstract
Kohlenhydrate bilden eine der Hauptklassen von biologischen Makromolekülen und spielen eine essentielle Rolle in lebenden Organismen. Um ihre Eigenschaften und Funktionen gezielt untersuchen zu können, ist ein fundiertes Wissen über ihre zugrundeliegende Struktur unerlässlich. Die inhärente strukturelle Komplexität von Glykanen stellt jedoch eine große Herausforderung dar, da aufgrund ihrer komplizierten Regio- und Stereochemie eine Vielzahl von möglichen Isomeren existieren kann, die mit etablierten analytischen Methoden schwer zu unterscheiden sind. Im letzten Jahrzehnt hat sich besonders die Ionenmobilitäts-Massenspektrometrie zur Strukturaufklärung von Glykanen hervorgetan. Diese trennt Ionen auf der Grundlage ihrer Masse, Ladung, Größe und Form, und ist damit eine leistungsstarke Methode zur Unterscheidung von Isomeren. Dieser Kurzaufsatz hebt die jüngsten Fortschritte der Analyse von komplexen Kohlenhydraten mittels Ionenmobilitäts-Massenspektrometrie hervor und diskutiert zukünftige Anwendungsgebiete.