de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Impressum Kontakt Einloggen
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Zeitschriftenartikel

Tunnelsimulationen gegen Monotonie und Angst

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons83857

Chatziastros,  A
Department Human Perception, Cognition and Action, Max Planck Institute for Biological Cybernetics, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons84093

Mühlberger,  A
Department Human Perception, Cognition and Action, Max Planck Institute for Biological Cybernetics, Max Planck Society;

Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Chatziastros, A., & Mühlberger, A. (2003). Tunnelsimulationen gegen Monotonie und Angst. Tunnel, 2003(7), 12-18. Retrieved from http://six4.bauverlag.de/sixcms_4/sixcms/detail.php?template=dt_zeitschriften_fachbeitraegequery=qry_bau_zeitschriften_fachbeitraegeid=108998.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0013-DACD-8
Zusammenfassung
Das gegenwärtige Erscheinungsbild vieler Straßentunnel ist für viele Tunnelnutzer wenig zufrieden stellend. Welche Maßnahmen jedoch zu einer ästhetischen Verbesserung und möglicherweise auch zu einer Erhöhung des Wohlbefindens während der Tunnelfahrt führen, lässt sich nicht einfach beantworten. Mit den Möglichkeiten der virtuellen Realität hat man jedoch ein nützliches Instrument zur Hand, mit dem man Tunnel realitätsnah präsentieren und verschiedene Maßnahmen experimentell untersuchen kann. Am Beispiel zweier Projekte soll hier der Nutzen solcher Tunnelsimulationen gezeigt werden. Das erste Projekt beschreibt die Erzeugung eines dreidimensionalen Modells des San-Bernardino-Tunnels und seiner Verwendung bei der Bewertung eines Entwurfs zur Gestaltung der Tunnelwände. Im zweiten Projekt wird der Nutzen von Tunnelsimulationen zu therapeutischen Zwecken untersucht und es wird gezeigt, wie mit virtueller Realität erste Erfolge bei der Behandlung von Tunnelangst erzielt worden sind. Many users are not at all satisfied with the appearance presented by many road tunnels. It is not, however, easy to supply an answer with regard to the measures leading to an aesthetic improvement and possibly also to make people feel more comfortable when driving through tunnels. However, virtual reality provides possibilities to present tunnels close-to-reality so that various measures can be investigated experimentally. The first project describes the creation of a three-dimensional model for the San Bernardino Tunnel and its application to assess a design to construct the tunnel walls. The use of tunnels simulations for therapeutic purposes is examined in the second project and it is displayed how initial successes have been attained in tackling tunnel angst thanks to virtual reality.