de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Impressum Kontakt Einloggen
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Zeitschriftenartikel

Einer für viele: Ein Linux-PC bedient mehrere Arbeitsplätze

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons84168

Renner,  M
Department Human Perception, Cognition and Action, Max Planck Institute for Biological Cybernetics, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons84234

Stark,  S
Department Empirical Inference, Max Planck Institute for Biological Cybernetics, Max Planck Society;

Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Renner, M., & Stark, S. (2006). Einer für viele: Ein Linux-PC bedient mehrere Arbeitsplätze. c‘t, 2006(10), 228-235. Retrieved from http://www.heise.de/kiosk/archiv/ct/2006/10/228_Ein-Linux-PC-bedient-mehrere-Arbeitsplaetze.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0013-D221-E
Zusammenfassung
Ein moderner PC ist rechenstark genug, um mehrere Anwender gleichzeitig zu bedienen; und Linux als Multi-User-System ist von Hause aus darauf vorbereitet, mehrere gleichzeitig angemeldete Benutzer mit einem eigenen grafischen Desktop zu versorgen. Mit einem Kernelpatch und ein wenig Bastelei lassen sich an einen Linux-PC sogar mehrere unabhängige Monitore, Tastaturen und Mäuse anschließen.