de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Impressum Kontakt Einloggen
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Zeitschriftenartikel

Künstliche Augenlinsen - was Mediziner über sie wissen sollten: Medizin zu schwer für Mediziner?

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons84015

Kirschfeld,  K
Former Department Comparative Neurobiology, Max Planck Institute for Biological Cybernetics, Max Planck Society;

Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Kirschfeld, K. (2012). Künstliche Augenlinsen - was Mediziner über sie wissen sollten: Medizin zu schwer für Mediziner? Laborjournal, 2012(4), 14-18.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0013-B7D6-0
Zusammenfassung
Wer sich einer Katarakt-Operation unterzieht, hofft auf klare Sicht durch ein Implantat. Dabei werden auch Linsen mit mehreren Brennweiten empfohlen, ihre Nachteile jedoch nicht erklärt. Kuno Kirschfeld, emeritierter Direktor am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik Tübingen, hält die Multifokallinsen nicht immer für die beste Wahl (siehe auch Ophthalmologe 2011, 108(12):1139-44).