de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Impressum Kontakt Einloggen
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Poster

Die Herausforderung der Analyse von intrazellulären Metaboliten in Säugerzellen

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons86451

Ritter,  J. B.
Bioprocess Engineering, Max Planck Institute for Dynamics of Complex Technical Systems, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons86303

Genzel,  Y.
Bioprocess Engineering, Max Planck Institute for Dynamics of Complex Technical Systems, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons86448

Reichl,  U.
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg;
Bioprocess Engineering, Max Planck Institute for Dynamics of Complex Technical Systems, Max Planck Society;

Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Ritter, J. B., Genzel, Y., & Reichl, U. (2006). Die Herausforderung der Analyse von intrazellulären Metaboliten in Säugerzellen. Poster presented at 24. DECHEMA-Jahrestagung der Biotechnologen, Wiesbaden, Germany.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0013-99AE-9
Zusammenfassung
Die Betrachtung des Energiestoffwechsels ist bei vielen Zellkulturprozessen entscheidend für Optimierungsansätze. In Standardprozessen werden typischerweise nur einige extrazelluläre Substrate und Stoffwechselprodukte wie z.B. Glukose, Laktat und Aminosäuren gemessen. Ein besseres Verständnis über den physiologischen Zustand der Zellen könnte aus der Analyse intrazellulärer Metabolitkonzentrationen sowie von Stoffflussverteilungen im Zusammenhang mit Modelierungsansätzen gewonnen werden. In dieser Arbeit untersuchen wir intrazelluläre Metabolitpools einer Reihe von Stoffwechselprodukten aus dem Zentralstoffwechsel in tierischen Zellen für einen Influenza Impfstoffproduktionsprozess. Unser Interesse gilt vor allem den Unterschieden zwischen verschiedenen Zelllinien wie auch Medien während des Zellwachstums und der Virusinfektion. Die Messungen wurden mittels Anionen-Austausch Chromatographie und Leitfähigkeit / UV-Detektion durchgeführt. Die Methode erlaubt eine gleichzeitige Analyse von Zuckerphosphaten, organischen Säuren, Nukleotiden und Zuckernukleotiden. Die Probenvorbereitung war bei diesen Messungen insbesondere für adhärente Zellen entscheidend und wurde deshalb sehr detailliert untersucht. Die chromatographisch bestimmten Konzentrationen von ATP wurden mit einem enzymatischen Test (Luziferin-Luziferase Assay) überprüft und stimmten weitgehend überein. Im Weiteren wurden die Metabolitpools im Verlauf einer Infektion mit Influenza Viren von MDCK (Madin-Darby canine kidney) Zellen mit einer Scheininfektion verglichen, wobei mehrere Metabolite deutliche Unterschiede aufwiesen.