de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Datenschutzhinweis Impressum Kontakt
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Zeitschriftenartikel

Einfluss der Prozessführungsstrategie auf Produktivität und Produkteigenschaften einer "Bevorzugten Kristallisation"

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons86270

Czapla,  F.
Physical and Chemical Foundations of Process Engineering, Max Planck Institute for Dynamics of Complex Technical Systems, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons86390

Lorenz,  H.
Physical and Chemical Foundations of Process Engineering, Max Planck Institute for Dynamics of Complex Technical Systems, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons86282

Elsner,  M. P.
Physical and Chemical Foundations of Process Engineering, Max Planck Institute for Dynamics of Complex Technical Systems, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons86477

Seidel-Morgenstern,  A.
Physical and Chemical Foundations of Process Engineering, Max Planck Institute for Dynamics of Complex Technical Systems, Max Planck Society;
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, External Organizations;

Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Czapla, F., Lorenz, H., Elsner, M. P., & Seidel-Morgenstern, A. (2007). Einfluss der Prozessführungsstrategie auf Produktivität und Produkteigenschaften einer "Bevorzugten Kristallisation". Chemie-Ingenieur-Technik, 79(3), 281-286. doi:10.1002/cite.200600132.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0013-988A-3
Zusammenfassung
Die "Bevorzugte Kristallisation" ist eine Methode zur Gewinnung reiner Enantiomere aus Racematen. Bei diesem Verfahren ist die Wahl der richtigen Prozessführungsstrategie entscheidend, da es sich bei der "Bevorzugten Kristallisation" um eine kinetische Trennung in einem Nichtgleichgewichtsprozess handelt. Der Impfstrategie kommt hierbei neben der Temperaturführung eine zentrale Bedeutung zu. Durch Beschaffenheit und Menge der Impfkristalle werden sowohl die Produktivität als auch die Produkteigenschaften wesentlich mitbestimmt. Weiterhin kann die Zugabe eines chiralen Additivs eine Steigerung der Produktivität bewirken. Copyright © 1999–2013 John Wiley & Sons, Inc. All Rights Reserved. [accessed February 8th 2013]