de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Datenschutzhinweis Impressum Kontakt
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Zeitschriftenartikel

Präparative Bedeutung der Metallhochaktivierung; Preparative Aspects of Metal High-Activation

MPG-Autoren
Es sind keine MPG-Autoren in der Publikation vorhanden
Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Fürstner, A. (1989). Präparative Bedeutung der Metallhochaktivierung; Preparative Aspects of Metal High-Activation. GIT Fachzeitschrift für das Laboratorium, 33(4), 350-356.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0010-25D6-0
Zusammenfassung
Durch die in situ Darstellung reaktiver Metallpulver gelang ein Durchbruch in der Chemie metallinduzierter Reaktionen. Diese Arbeit vergleicht die unterschiedlichen Methoden zur Darstellung reaktiver Metallformen und betont die Notwendigkeit eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen präparativem Aufwand und der Leistungsfähigkeit eines Aktivierungsverfahrens. An Hand exemplarischer Beispiele wird besonders auf die mittels Metall-Graphit-Verbindungen erzielten Fortschritte hingewiesen.
Remarkable progress in metal-induced reactions was achieved by in situ preparation of highly reactive metal powders. This paper describes and compares different approaches to activated metals and especially emphasizes the need for a balance between preparative efforts and the synthetic ability of the respective activation techniques. Some selected examples clearly demonstrate very recent advancements brought about by metal-graphite combinations.