de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Impressum Kontakt Einloggen
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Hochschulschrift

Filtrierverhalten von Daphnia: Anpassungen an die Variabilität des Habitats.

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons56865

Plath,  Klaus
Department Ecophysiology, Max Planck Institute for Limnology, Max Planck Institute for Evolutionary Biology, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons56790

Lampert,  Winfried
Department Ecophysiology, Max Planck Institute for Limnology, Max Planck Institute for Evolutionary Biology, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons56610

Brendelberger,  Heinz
Department Ecophysiology, Max Planck Institute for Limnology, Max Planck Institute for Evolutionary Biology, Max Planck Society;

Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)

plath.pdf
(Verlagsversion), 551KB

Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Plath, K. (2000). Filtrierverhalten von Daphnia: Anpassungen an die Variabilität des Habitats. PhD Thesis, Christian-Albrechts-Universität, Kiel.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-000F-DFDE-1
Zusammenfassung
Freilanduntersuchungen im Schöhsee zeigten, daß die Ressourcen im kleinräumigen Bereich heterogen verteilt waren. Daphnien zeigen Anpassungen an diese heterogene Umwelt. Über mehrere Meter hinweg können Daphnien lokal erhöhte Futterkonzentrationen finden. Bei geringen Futterkonzentrationen wird die Filtrieraktivität vermindert, um Energie zu sparen. Ein Modell wurde erstellt, daß den Einfluß unterschiedlicher Futterqualität auf die Filtieraktivität beschreibt. Die Voraussagen des Modells wurden experimentell bestätigt