de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Datenschutzhinweis Impressum Kontakt
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Zeitschriftenartikel

Senna reticulata-Bestände in amazonischen Überschwemmungsgebieten

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons56855

Parolin,  Pia
Working Group Tropical Ecology, Max Planck Institute for Limnology, Max Planck Institute for Evolutionary Biology, Max Planck Society;

Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Parolin, P. (2002). Senna reticulata-Bestände in amazonischen Überschwemmungsgebieten. Berichte der Reinhold - Tüxen - Gesellschaft, 14, 103-108.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-000F-DDB8-7
Zusammenfassung
Senna reticulata ist ein holziger Pionier, der in anthropogen beeinflußten, nährstoffreichen amazonischen Weißwasser-Über- schwemmungsgebieten eine bedeutende Rolle spielt. In den ersten zwei bis sechs Jahren dominiert Senna reticulata über andere Holz- oder Grasarten und bildet scheinbar monospezifi- sche Bestände. In der vorliegenden Untersuchung wurden zwei- und sechsjährige Bestände von Senna reticulata untersucht, um ihre Rolle in der Sukzessionsabfolge der Várzea-Wälder zu untersuchen. In den ersten Jahren nach Etablierung dominierte Senna reticulata mit 86.4 % aller Individuen und bildete ein geschlossenes monospezifisches Kronendach in 4-5m Höhe. In den sechsjährigen Beständen machte die Art nur noch 28.4 % der Individuenzahl aus und das Kronendach in 7-8m Höhe wurde von 12 Arten gebildet. Die Vitalität der Art ließ nach, die Bäume wurden höher aber nicht viel dicker, und die Kronen wurden deutlich lichter. So konnten sich langsamer wachsende Arten durchsetzen. Diese Untersuchung zeigt, daß die Dominanz von Senna reticulata nur kurze Zeit anhält und eine wichtige Rolle einnimmt als Wegbereiter für die Etablierung eines reifen Waldes auf Flächen, die intensiv gestört waren.