de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Datenschutzhinweis Impressum Kontakt
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Zeitschriftenartikel

"Es braut sich etwas Neues zusammen": Interview

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons41153

Crouch,  Colin
Auswärtiges Wissenschaftliches Mitglied, MPI for the Study of Societies, Max Planck Society;
University of Warwick Business School, UK;

Volltexte (frei zugänglich)

BR_13_2011_Crouch.pdf
(beliebiger Volltext), 215KB

Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Heppe, F., Mühlhausen, M., & Crouch, C. (2011). "Es braut sich etwas Neues zusammen": Interview. Berliner Republik, 13(5), 40-44.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-000F-8821-9
Zusammenfassung
Mit seinem Essay "Postdemokratie" hat sich Colin Crouch als einer der scharfsinnigsten Gegenwartsdiagnostiker profiliert. In seinem neuen Buch "Das befremdliche Überleben des Neoliberalismus" zeichnet er nach, wie die neoliberalen Kräfte ihren Einfluss ungeachtet der Finanzkrise seit 2008 zu behaupten verstanden. Über das Verhältnis von Markt, Staat und globalen Unternehmen, über die aufbegehrende Zivilgesellschaft und Strategien für Europas Sozialdemokratie sprachen Fabian Heppe und Marius Mühlhausen für die "Berliner Republik" mit dem britischen Politologen.