de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Impressum Kontakt Einloggen
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Vortrag

Photomultiplierkalibrationen für das Reaktorneutrinoexperiment Double Chooz

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons30647

Kaether,  F.
Division Prof. Dr. Manfred Lindner, MPI for Nuclear Physics, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons30280

Bauer,  Christian
Division Prof. Dr. Werner Hofmann, MPI for Nuclear Physics, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons30743

Langbrandtner,  C.
Division Prof. Dr. Manfred Lindner, MPI for Nuclear Physics, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons30768

Lindner,  Manfred
Division Prof. Dr. Manfred Lindner, MPI for Nuclear Physics, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons31005

Schoenert,  S.
Division Prof. Dr. Manfred Lindner, MPI for Nuclear Physics, Max Planck Society;

Externe Ressourcen
Es sind keine Externen Ressourcen verfügbar
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Kaether, F., Bauer, C., Jänner, Langbrandtner, C., Lindner, M., Lucht, S., et al. (2009). Photomultiplierkalibrationen für das Reaktorneutrinoexperiment Double Chooz. Talk presented at Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Bochum. 2009-03-16 - 2009-03-20.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-000F-06E0-4
Zusammenfassung
Die inneren Detektoren des Double Chooz Reaktorneutrinoexperiments werden jeweils von 390 Photomultipliern observiert um Lichtpulse von neutrinoerzeugten Ereignissen im Szintillatorvolumen aufzuzeichnen. Rund 800 PMTs mussten im Vorfeld getested und kalibriert werden, um eine möglichst gute Kenntnis uber die Eigenschaften und das Verhalten der Detektoren zu erlangen. Für diese Kalibrationen wurde am MPI für Kernphysik in Heidelberg in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen ein Teststand aufgebaut, der eine gleichzeitige Eichung von 30 PMTs ermöglicht. Diese beinhaltet die Bestimmung der nominellen operativen Hochspannung, Dunkelrate, Sensitivität, Eigenschaften von einzelnen Photo-Elektronen und lineares Verhalten bei höheren Lichtintensitäten, zeitlicher Signalverlauf u.a. Der Vortrag gibt einen Uberblick uber den Aufbau und die Testergebnisse.