de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
English
 
Help Guide Disclaimer Contact us Login
  Advanced SearchBrowse

Item

ITEM ACTIONSEXPORT

Released

Talk

Das Double Chooz Experiment

MPS-Authors
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons30647

Kaether,  F.
Division Prof. Dr. Manfred Lindner, MPI for Nuclear Physics, Max Planck Society;

Locator
There are no locators available
Fulltext (public)
There are no public fulltexts available
Supplementary Material (public)
There is no public supplementary material available
Citation

Kaether, F., & Double Chooz Collaboration (2011). Das Double Chooz Experiment. Talk presented at Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Karlsruhe, Germany. 2011-03-28 - 2011-04-01.


Cite as: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-000F-06D7-9
Abstract
Double Chooz ist ein Reaktor-Antineutrino-Experiment, das gegenwärtig in der Nähe des Kernkraftwerks Chooz in Nordfrankreich aufgebaut wird. Ziel des Experiments ist die Bestimmung des letzten unbekannten Parameters der Neutrinomischungsmatrix theta_13, oder eine substantielle Verbesserung der momentan bekannten Obergrenze sin^2 (2 theta_13) < 0.14 (90% CL). Der Nachweis der Elektronantineutrinos erfolgt in einem neuentwickelten Gadolinium-beladenen Flüssigszintillator durch den inversen Betazerfall, wobei das Positronsignal und der folgende Gd-Neutroneneinfang die charakteristische Signatur einer zeitlich verzögerten Koinzidenz hervorrufen. Durch das Konzept zweier identischer Detektoren, die sich in unterschiedlichen Abständen zu den Reaktorkernen befinden, können systematische Unsicherheiten entscheidend reduziert werden, so dass nach 4 Jahren Datennahme eine Sensitivität von sin^2 (2 theta_13) = 0.03 (90% CL) erreicht werden kann. Mit der Fertigstellung des fernen Detektors werden im Frühjahr 2011 erste Daten erwartet, der nahe Detektor wird etwa eineinhalb Jahre später folgen.