de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Datenschutzhinweis Impressum Kontakt
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Beitrag in Sammelwerk

Reform der Unternehmensmitbestimmung

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons41304

Streeck,  Wolfgang
Regimewettbewerb und Integration in den industriellen Beziehungen, MPI for the Study of Societies, Max Planck Society;

http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons41207

Höpner,  Martin
Institutioneller Wandel im gegenwärtigen Kapitalismus, MPI for the Study of Societies, Max Planck Society;

Externe Ressourcen
Volltexte (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Volltexte verfügbar
Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Streeck, W., & Höpner, M. (2007). Reform der Unternehmensmitbestimmung. In MPI for the Study of Societies, Max Planck Society (Ed.), MPIfG Jahrbuch 2007-2008 (pp. 39-44). Köln: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0012-49F0-B
Zusammenfassung
2005 wurde vom damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder die Mitbestimmungskommission unter dem Vorsitz von Kurt Biedenkopf eingesetzt. Sie sollte einen Vorschlag zur Reform des deutschen Modells der Mitbestimmung auf Unternehmensebene erarbeiten. Der Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung Wolfgang Streeck gehörte der Kommission als wissenschaftlicher Berater an. Wolfgang Streeck und Martin Höpner skizzieren, worum es bei der deutschen Mitbestimmung auf Unternehmensebene geht und warum das Thema im Jahr 2005 wieder aktuell wurde. Sie berichten über die Kommissionsarbeit und erörtern die Leistungsfähigkeit wissenschaftlicher Politikberatung bei politisch strittigen Themen.