de.mpg.escidoc.pubman.appbase.FacesBean
Deutsch
 
Hilfe Wegweiser Datenschutzhinweis Impressum Kontakt
  DetailsucheBrowse

Datensatz

DATENSATZ AKTIONENEXPORT

Freigegeben

Zeitschriftenartikel

Revitalisierung der Gewerkschaften? Die Grundlagen amerikanischer Organisierungserfolge und ihre Übertragbarkeit auf deutsche Verhältnisse

MPG-Autoren
http://pubman.mpdl.mpg.de/cone/persons/resource/persons41276

Rehder,  Britta
Institutioneller Wandel im gegenwärtigen Kapitalismus, MPI for the Study of Societies, Max Planck Society;

Externe Ressourcen
Volltexte (frei zugänglich)

BJS_18_2008_Rehder.pdf
(beliebiger Volltext), 543KB

Ergänzendes Material (frei zugänglich)
Es sind keine frei zugänglichen Ergänzenden Materialien verfügbar
Zitation

Rehder, B. (2008). Revitalisierung der Gewerkschaften? Die Grundlagen amerikanischer Organisierungserfolge und ihre Übertragbarkeit auf deutsche Verhältnisse. Berliner Journal für Soziologie, 18(3), 432-456. doi:10.1007/s11609-008-0029-0.


Zitierlink: http://hdl.handle.net/11858/00-001M-0000-0012-477E-0
Zusammenfassung
Seit den 1980er Jahren haben einige US-amerikanische Gewerkschaften durch neue Strategien und politische Bündnisse unerwartete Mitgliederzuwächse erzielt. Die deutsche Dienstleistungsgewerkschaft ver.di versucht, aus den amerikanischen Erfahrungen zu lernen. Der Artikel untersucht zentrale Voraussetzungen, auf denen die amerikanischen Organisierungserfolge beruhen, und er prüft, ob eine Übertragbarkeit auf deutsche Verhältnisse möglich ist. Zudem diskutiert er die normativen Implikationen des Lernens am amerikanischen Gewerkschaftsmodell.
Since the 1980s some U.S.-American unions have been rather successful in recruiting new members through strategic campaigns. German unions have tried to emulate these strategies. This article analyses the institutional and normative foundations of the „American way of organizing“. It tries to answer the questions whether it is feasible and desirable to import the strategies to the German context.
Depuis les années 1980, plusieurs syndicats américains ont enregistré un afflux d’adhérents inattendu grâce à de nouvelles stratégies et alliances politiques. Le syndicat allemand du secteur des services, ver.di, tente de tirer les leçons des expériences américaines. Cet article étudie les conditions essentielles sur lesquelles repose le succès des organisations américaines et s’interroge sur la possibilité de les transposer dans le contexte allemand. Nous discutons en outre les implications normatives de l’apprentissage à partir du modèle syndical américain.